Für Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit in der Stadt Miesbach

von links vorne: Reinhard Lohmann, Astrid Güldner, Marianne Steinbeck, Evi Burger - dahinter: Burhan Deveci, Madita Winkler, Martina Hofmann, Sabine Hellwig, Peter Haberzettl, Manfred Burger, Ursula Güldner, Antonio Iandolino - dahinter: Ralf Wieland, Bea Gött, Christian Galle-Hellwig, Elisabeth Janner, Sebastian Siegert, Jürgen Obermaier, Marinus Kohlhauf

Miesbachs Grüne haben sich für die Kommunalwahl im März positioniert! Ihre Ziele: Eine nachhaltige und umweltfreundliche Stadtpolitik und mehr soziale Gerechtigkeit. Dazu wollen sie mindestens drei Stadtratsmandate holen.

Lernen Sie uns und unseren Landratskandidaten Wolfgang Rzehak persönlich kennen am Mo 10. März ab 19.30h im Nebenzimmer von METEORA griechische Spezialitäten am Stadtplatz 8 in Miesbach.

Mit einer ausgewogenen Liste von 10 Frauen und 11 Männern wollen Bündnis 90 / Die Grünen sicher stellen, dass ein Stück vom grünen Wandel auch weiterhin Teil der  Miesbacher Stadtpolitik bleibt.
 
Der Ortsvorstand Peter Haberzettl: "Besonders freue ich mich, dass wir Kandidaten aus allen Altersgruppen und Schichten für unsere Liste gewinnen konnten. Sie können ihre unterschiedlichen beruflichen Qualifikation und Lebenserfahrung in unsere Politik und den Wahlkampf einbringen".

Dabei setzen die Grünen auf Altbewährtes ebenso wie auf Neues. Mit Manfred Burger und Peter Haberzettl und stellen sich zwei verdiente Miesbacher Stadträte zur Wiederwahl Und zwar mit klarem Anliegen:
"Finanzlöcher lassen sich nicht auf Dauer durch Verkäufe stopfen. Eine Verdichtung der bestehenden Gewerbeflächen muss Vorrang haben vor weiterer Flächenversiegelung unserer einzigartigen Landschaft", so der parteilose Burger, der seit 2002 als Fraktionssprecher der Grünen im Miesbacher Stadtrat sitzt. Für den Erhalt einer intakten und lebenswerten Umwelt setzt sich Manfred Burger als Vorsitzender der Kreisgruppe Miesbach beim Bund Naturschutz auch über die Stadtpolitik hinweg ein.

Peter Haberzettl liegen besonders die Themen erneuerbare Energien und Energieeinsparung am Herzen. Er ist u.a. Vorstand bei der Bürgerstiftung Energiewende Oberland. "Es ist wichtig, die Energiewende voranzutreiben um den Klimawandel zu verlangsamen, unabhängig von importierten fossilen Brennstoffen zu werden und die regionale Wertschöpfung zu verbessern."

Verstärkung bekommen die beiden durch Astrid Güldner. Die Tochter der ersten grünen Stadträtin Uschi Güldner ist in Miesbach aufgewachsen und hat sich schon zu Schulzeiten für grüne Politik engagiert. Die Journalistin wohnte in verschiedenen Städten Deutschlands, bevor sie 2008 mit ihrer Familie wieder in ihre Heimatstadt zurückkehrte. " Es ist schön zu sehen, dass sich in den letzten 20 Jahren so viel Positives in Miesbach entwickelt hat. Vor allem, dass viele ureigene grüne Themen inzwischen auch in der Stadtpolitik angekommen sind und umgesetzt werden. Doch von selbst passiert hier Nichts, da müssen wir verstärkt dranbleiben", so die Frau auf Platz zwei der Grünenliste. Ein wichtiger Programmpunkt ist dabei auch der Einsatz für mehr soziale Gerechtigkeit. Ein Ansatz der Grünen ist hier, bezahlbaren Wohnraum für die jüngeren und älteren Bürger zu fördern, anstatt den Luxuswohnungsbau voranzutreiben.

Mit Madita Winkler konnten die Grünen eine weitere engagierte Frau und junge Mutter für einen vorderen Listenplatz (4) gewinnen. "Mehr Frauen für die Kommunalpolitik ist eines unser Anliegen", so Peter Haberzettl, "vor allem da im Miesbacher Stadtrat die Frauen noch deutlich in der Unterzahl sind."

Stark machen will sich die Partei auch für den Erhalt der Parks und Kinderspielplätze und den Ausbau des Umweltverbundes Fuß, Rad, Bus und Zug in einer Stadt der kurzen Wege.

Die Liste zum Herunterladen

Sie können unsere KandidatInnen persönlich kennenlernen bei unseren Informationsständen am Lebzelterberg in Miesbach:

Do 27.2.  ab 8.30h bis Mittag
Do  6.3.   ab 8.30h bis Mittag
Sa  8.3.   ab 9h      bis Mittag
Do 13.3.  ab 8.30h bis Mittag
Sa 15.3.  ab 9h      bis Mittag